Wanderung in den Lechauen bei Königsbrunn

Es ist bei uns scheinbar schon normal, dass wir auf der Hinfahrt mehrere Hindernisse umschiffen müssen. Wieder gab es Straßensperrungen und am beginn der Wanderung zwei Wege, die uns nicht weiterbrachten.

Dann aber wurde es eine abwechselungsreiche Wanderung zunächst entlang des Lochbaches durch einen Wald zur Lech-Staustufe 22.

Hier überquerten wir den Lech und weiter ging es auf dem Deich, vorbei an einer Fisch-Umleitung, und dann einen engen Fußweg zur Staustufe 21.

Auf der Westseite des Lech ging es zunächst durch ein Militärgelände und dann durch Felder und Blumenwiesen zu Resi’s Jägerhaus.

Hier wurde im Biergarten zu Mittag gegessen und mit bangem Blick zum Himmel geschaut, da eine schwarze Wolkenwand nahte.

Aber wir hatten Glück. Der Regen blieb aus und an der Lechaumühle vorbei errechten wir nach fast 20 km unsere Autos.